Funk, Funk, los geht’s


Heute mal was Wissenswertes. 1901 startete der Italiener Guglielmo Marconi die erste transatlatische Funkübertragung von Cornwall in England nach St.John in Neufundland. Für das ganze benötigte man ein korrekt dickes Appareil, so um die 50m (vielleicht auch 100m, links im Bild ist so eine Drachenantennne) hoch. Man hatte damals es noch nicht so mit den Signalgeneratoren raus und stand noch ganz am Anfang der “wireless communication”. Das Ganze ging über 70 kHz raus, natürlich unvergleichbar mit den heutigen GHz Frequenzen. Viele meinen Alexander Popov wäre der erste mit der Funkübertragung. Das stimmt insofern das er als erster 3Meilen SchiffLand Verbindung zu Stande gebracht hat. Berühmt wurde er aber dafür nicht. Und warum? Weil C.R.E.A.M. , kurz der Italiener konnte das besser vermarkten und auch dauerhafte transozeanische Telegraphie etablieren.
Mit dem Beginn des Ersten Weltkriegs wurden die Antennen auch für die Militärs interessant und die Entwicklung nahm seinen Lauf. Das erste kommerzielle Funktelefonsystem wurde 1934 zwichen England und Frankreich eingeführt und arbeitete bei einer Frequenz von 1.8 GHZ

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s